• Willkommen

    bei der Otto-Hahn-Realschule Selm

  • Wir wünschen viel Spaß

    mit unserer neuen Internetseite

Termine

02.02.2018

Zeugnisausgabe ( 3. Std.)

07.02.2018

Schülersprechstunde - Herr Bartel (Jg.10)

So ist das Fazit für „Demokratie rockt“

So ist das Fazit für „Demokratie rockt“

Selm Die 9c der Otto-Hahn-Realschule Selm zieht nach dem Politik-Projekt „Demokratie rockt“ ihr Fazit und hört zum ersten Mal ihren für das Projekt selbst geschriebenen Song. Wie es mit „Demokratie rockt“ weitergeht, ist auch schon klar.

Die finale Entscheidung in der Unterrichtsreihe „Demokratie rockt“ läuft, wie sollte es anders sein, demokratisch. „Sollen wir die CD jetzt hören oder auf euren Lehrer warten?“, will Projektleiterin Heike Okroy von der 9c der Otto-Hahn-Realschule wissen.
Ein Raunen geht durch die Klasse. Also wird abgestimmt. Die Mehrheit enthält sich. Es gibt mehr Stimmen für „ja“ als für „nein“, also wird der CD-Player angeschaltet.

Bei dem Projekt „Demokratie rockt“ haben die Schüler in drei Unterrichtseinheiten an mehreren Tagen spielerisch gelernt, was Demokratie bedeutet und bedeuten kann. An Tag Eins haben sie mit Lokalpolitikern einen Demokratie-Parcours absolviert, an Tag Zwei ging es um das Thema Extremismus und an Tag Drei konnten die Schüler ihre neu gewonnenen Ideen zum Thema Demokratie in einem Song umsetzen. Den Text zu „Deine Stimme zählt“ haben die Schüler selbst geschrieben und anschließend eingesungen. Der Beat stammt von Gandhi Chahine und Germain Bleich von der Hip-Hop-Combo Sons of Gastarbeita, die die Schüler musikalisch begleitet haben.

„Deine Stimme zählt“ An diesem Donnerstag geht es darum, ein Resümee zu ziehen; außerdem können die Schüler das erste Mal in den Song reinhören. „Es ist schon ungewohnt, sich selbst zu hören“, finden Jülide und ihre Sitznachbarin Loresa. Allerdings gefällt den beiden Mädchen das Endergebnis.

„Deine Stimme zählt, wenn du wählen gehst“, singen die Schüler im Refrain. Zwischendrin zitieren die Sons of Gastarbeita rappend einige Artikel aus dem Grundgesetz, zum Beispiel „die Würde des Menschen ist unantastbar“.

Fortsetzung geplant

„Es ist wirklich toll, zu beobachten, wie sowas ankommt“, sagt Okroy, die das Projekt entwickelt und zum ersten Mal durchgeführt hat. „Damit kann man zeigen, dass man auch trockene Themen anders bearbeiten kann.“ Klar ist schon jetzt, dass das vom Kommunalen Integrationszentrum Unna geförderte Projekt fortgesetzt wird. Im kommenden Jahr soll „Demokratie rockt“ noch einmal stattfinden. Entweder vor oder nach den Sommerferien, dann allerdings mit einer Klasse 10. Das Grundkonzept will Okroy beibehalten. Allerdings möchte sie den Themenblock zu Extremismus etwas entschlacken und mehr Zeit für den Musikblock am Ende einräumen.

Hubert Seier von der UWG ist gemeinsam mit Jutta Steiner von der SPD in Selm gekommen, um sich das Endresultat anzuhören. Beide Kommunalpolitiker waren neben Anderen auch beim Demokratie Parcours dabei.

„Ich bin mir sicher, dass bei solchen Projekten mehr hängen bleibt als im Politik-Unterricht“, sagt Seier. Er freut sich, dass das Projekt verlängert wird. Würde es sogar begrüßen, wenn jede Klasse die Chance zur Teilnahme hätte.

Die Schüler können sich am Ende auch gut mit ihrem musikalischen Ergebnis anfreunden. „Nochmal“, ruft ein Mädchen, als der Song vorbei ist. „Ihr könnt es jetzt so oft hören, wie ihr wollt“, sagt Okroy. Schließlich haben alle Schüler und Schülerinnen den Song auf CD erhalten.

RN ONLINE vom 21.12.17 von Sabine Geschwinder

Eintrag vom: 21.12.2017