Suche

Herzlich willkommen auf unserer Homepage

Buchgeschenk als Anerkennung

Buchgeschenk als Anerkennung

Beim Vorlesewettbewerb des Kreises Unna vertrat Kimberly Schmunk aus der 6c die Otto-Hahn-Realschule. Als Schulsiegerin der O-H-R las sie beim Wettbewerb aus dem Buch „Herzgekribbel, Hufgeklapper“ von Stefanie Tano vor.
Alle 21 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler waren sehr aufgeregt. Die Jury bestand aus Vertretern des Literaturlebens des Kreises Unna. Mit dabei war auch ein Krimiautor aus Kamen.
Kimberly, die nach eigenem Bekunden sehr aufgeregt war, hat ihren ausgewählten Text sehr gut vorgetragen.
Die ersten drei Plätze wurden von zwei Schülerinnen und einem Schüler diverser Gymnasien belegt.
Alle anderen beteiligten Schülerinnen und Schüler – so auch Kimberly – erhielten ein Buchgeschenk als Anerkennung für ihre Leistung.
Ein Bonbon gab es noch für Kimberly. Sie durfte einem Zauberer assistieren, der die Kinder mit Zauberkunststücken unterhielt, während sich die Jury zur Urteilsfindung zusammensetzte.
„Die Teilnahme am Lesewettbewerb war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung“, so Kimberlys Resumée.

25.02.2015

Ab in den Schnee galt es für die 7a und die 7b

Ab in den Schnee galt es für die 7a und die 7b

Am Montag war es endlich so weit! Es wurde winterlich für die Schüler und Schülerinnen der 7a und der 7b. Es ging ins Sauerland, ins Ski- und Rodelgebiet Hunau bei Bödefeld. Schlitten und warme Kleidung hatten die Mädchen und Jungen mitgebracht und so ging die Reise, begleitet von Herrn Kranz, Frau Abendroth und Frau Steinbrecher, los.
Schon kurz hinter Werl begann es zur Freude der Kinder zu schneien. Mit jedem Kilometer in Richtung Sauerland wurde die Umgebung weißer. Bei der Ankunft in Bödefeld war klar, dass es ein schöner Rodelausflug werden würde. 60 cm Schneehöhe und relativ leere Lifte ließen die Freude steigen. Die Mädchen und Jungen rodelten drei Stunden lang fast ununterbrochen. Einige hielten nur kurz ein, um einen Schneemann zu bauen oder sich eine kleine Schneeballschlacht zu gönnen und schon ging es wieder bergauf, um unter lautem „Juchu“ wieder hinunter zu brausen.

Als alle wieder wohlbehalten im Bus saßen, müde und mit geröteten Wangen, war die erste Frage: „Machen wir das im nächsten Jahr wieder?“

Bestimmt!

24.02.2015

Theater-AG, Schulbands und Streitschlichter der O-H-R auf Projektfahrt

Theater-AG, Schulbands und Streitschlichter der O-H-R auf Projektfahrt

Mehr als 30 Schülerinnen und Schüler aus drei Arbeitsgemeinschaften der Otto-Hahn-Realschule Selm nahmen jetzt an der jährlichen Projektfahrt teil, die für drei Tage in die Abgeschiedenheit der Jugendherberge Nottuln führte. Unter der Leitung der Lehrerinnen Ulla Hoffmann (Streitschlichter-AG), Barbara Bongert (Theater-AG) sowie Musiklehrer Benedikt Striepens, der die Schulbands betreut, standen intensive Arbeitsphasen auf dem Programm.
Während die angehenden Streitschlichter in Rollenspielen Konfliktsituationen simulierten und der Frage nachgingen, wie Konflikte gewaltfrei gelöst werden können, probten die Theater-AG und die Schulbands für kommende Auftritte.
Dabei hat sich die Theater-AG einem ambitionierten Projekt angenommen: Das „Tagebuch der Anne-Frank“ soll im Mai diesen Jahres als Theaterstück auf der Bühne des Bürgerhauses aufgeführt werden. Schon bei den Proben wurde den beteiligten Schülerinnen und Schülern deutlich, dass das Stück auch vor dem Hintergrund aktueller politischer Diskussionen nichts an Aktualität verloren hat.
Die beiden Schulbands der Otto-Hahn-Realschule werden den Theaterabend mitgestalten, probten aber auch schon für weitere Auftritte ein gemischtes Programm aus Balladen und aktuellen Pop- und Rocksongs.
Traditionell beteiligen sich an der Fahrt engagierte Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klassen. Eine entscheidende Unterstützung dazu leistet der Förderverein der Realschule Selm mit einem großzügigen Zuschuss, ohne den die Fahrt nicht realisierbar wäre.

21.02.2015