Deutsch

„Internationaler Preis der jungen Leser“

Die Stiftung Lesen und die arvato AG möchten herausfinden, was Kinder- und Jugendliche am liebsten lesen – in Partnerschaft mit der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen (avj), der Leipziger Buchmesse und den Bibliotheksverbänden. Bei diesem Preis entscheiden die Schülerinnen und Schüler deshalb selbst darüber, welches Buch sie ausleihen möchten. Aus der Liste von 40 Buchtiteln, die Fachleute aus Schule, Buchhandlung und Bibliothek zusammengestellt haben, haben 700 Klassen 15 Bücher ausgewählt, die zur Wahl stehen. Diese Leseförderung soll in den nächsten Jahren international ausgeweitet werden.
Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c stimmen jeweils für ihr persönliches Lieblingsbuch im Deutschunterricht ab. Jeder hat sich in einem begrenzten Zeitraum (Anfang Oktober 2008 – Dezember 2008) mit seinem ausgesuchten Buch kreativ auseinandergesetzt und konnte sich somit eine Meinung bilden.
Die Bücher wurden von der eigenen Schülerbibliothek, der öffentlichen Bücherei und aus dem „Privatschatz“ der Lehrerinnen Frau Edel und Frau Wever zusammengestellt und liegen in der Klasse aus.
Im Anschluss wurde eine Abstimmung über die interessantesten Bücher durchgeführt und das Ergebnis der Stiftung Lesen zugesandt.
Die Schülerinnen und Schüler haben sich zudem überlegt mit diesen Büchern zu werben, d.h. es entstanden Anfang Januar Plakate, die im Foyer zu bestaunen sind. Darüber hinaus haben wir gemeinsam eine Leserallye entworfen, sodass alle Schülerinnen und Schüler aus den fünften und sechsten Klassen herzlich eingeladen werden, diese Buchausstellung zu besuchen und die Leserallye zu meistern. Alle Schüler sollen ihr „Lieblingsbuch“ wählen und das am schönsten gestaltete Plakat. Die Ergebnisse werden Ende Januar/ Anfang Februar veröffentlicht!