Suche

Herzlich willkommen auf unserer Homepage

Zerplatzte Lebensträume

Zerplatzte Lebensträume

Emotionale Bilder, erschreckende Geschichten, eindringliche Musik. – Emotionen standen bei dieser Schulveranstaltung im Vordergrund.

„Crash Kurs NRW - Realität erfahren. Echt hart“ richtete sich heute Vormittag an Jugendliche der 10. und 11. Klassen unserer O-H-R und des SGS und zeigte ihnen die Gefahren im Straßenverkehr auf.

Polizisten, Feuerwehrleute, Notärzte und ein Verkehrsunfallopfer berichteten von ihren Erfahrungen. Sie erzählten, was sie erlebt haben, wie sie sich gefühlt haben und welche Belastungen durch einen Unfall entstehen können. Die Akteure verdeutlichten aber auch schonungslos ihre eigenen Grenzen. Es wurde vermittelt, dass Verkehrsunfälle in den meisten Fällen passieren, weil die Fahrer Regeln missachten; Alkohol, zu schnelles Fahren und Handynutzung stehen hierbei im Vordergrund. Das heißt auch, dass man etwas dagegen tun kann.

Den Schülern wurde vor Augen geführt, dass sie Verantwortung tragen, wenn sie sich im Straßenverkehr bewegen. Dies gilt nicht nur für den Fahrer, sondern auch für diejenigen, die sich zu ihm ins Auto setzen. Alle tragen Verantwortung für sich selbst und Andere. Crash Kurs NRW machte allen Zuschauern eindringlich klar, dass innerhalb weniger Sekunden alle Lebensträume zerplatzen können. Damit dies nicht geschieht, sollten die Jugendlichen aufgerüttelt werden und die Überzeugung verinnerlichen: Das Leben ist viel zu wertvoll, als das man es durch eine risikoreiche Fahrweise aufs Spiel setzen sollte.

12.11.2014

Besuch beim Amtsgericht

Besuch beim Amtsgericht

Der Sowikurs der Jahrgangsstufe 8 ist mit dem Zug nach Lünen gefahren und dann zu Fuß zum Amtsgericht gegangen. Bevor wir uns eine Verhandlung ansehen durften, mussten wir die strengen Sicherheitskontrollen passieren (Da waren viele Schüler schon recht angespannt).
In der ersten Gerichtsverhandlung ging es um einen Mann, der ohne Führerschein und mit einem „frisierten“ Roller zu schnell unterwegs war. Dank der erdrückenden Beweislage konnte er dann zu einer Geldstrafe verurteilt werden.
Im zweiten Fall wurde ein Mann wegen übler Nachrede angeklagt. Diese Verhandlung wurde aber wegen fehlender Beweise verschoben.
Im dritten und spannendsten Fall wurde ein Mann mit Handschellen in den Gerichtssaal geführt, weil er in Untersuchungshaft saß. Ihm wird zu Last gelegt, 52 Einbrüche bzw. Diebstähle begangen zu haben. Am heutigen Tag sollte er wegen „Fahren ohne Fahrerlaubnis“ verurteilt werden. Zu einem Urteil kam es auch hier nicht. Das Verfahren wurde kurzfristig ausgesetzt, weil die Entscheidung des Gerichtsverfahrens im Dezember abgewartet werden soll. Es drohen ihm mehrere Jahre Haft, wenn seine Schuld nachgewiesen wird.

Das war für uns alle ein sehr interessanter Tag.

(Jaqueline und Noah aus der 8 c)

05.11.2014

Sehr geehrte Eltern,

Sehr geehrte Eltern,

zu unserem 1. Elternsprechtag im Schuljahr 2014/15 am
Donnerstag, 20. November '14, von 14:00 – 19:00 Uhr lade ich Sie herzlich ein. Nutzen Sie bitte die Gelegenheit und informieren Sie sich über das Lernverhalten und den Leistungsstand Ihres Kindes.
Die allgemeinen Sprechzeiten der einzelnen Lehrerinnen und Lehrer entnehmen Sie bitte dem Übersichtsplan.
Ab Montag, dem 10. November 2014, können Sie sich über Ihre Kinder bei den Lehrerinnen und Lehrern, die Sie sprechen möchten, in eine Besucherliste eintragen lassen. Die vereinbarten Sprechzeiten werden Ihnen von den Lehrern über Ihre Kinder bestätigt. Eine telefonische Terminvereinbarung über das Sekretariat ist nicht möglich.
Am Elternsprechtag wird die Besucherliste an dem Lehrerraum ausgehängt, damit kurzfristige nicht vorher vereinbarte Besuche in die „Besuchslücken“ eingetragen werden können.
Bei schwierigen Problemen, die längere Gespräche erfordern, vereinbaren Sie bitte einen Termin für ein Einzelgespräch außerhalb des Elternsprechtages.
Herr Bartel von der Arbeitsagentur für Arbeit, Herr Kleine, Sozialarbeiter und Frau Beckhaus vom Centrum für Teilleistungs- und Wahrnehmungsstörungen werden für Einzelberatungen zur Verfügung stehen.

Mit freundlichen Grüßen

Kräling-Lietzke
Stellv. Schulleiterin

Sprechzeiten:

27.10.2014